Schienensysteme, Invisalign

Durchsichtige Schienen werden in der modernen Kieferorthopädie in mannigfaltigen Variationen eingesetzt:

1. Retentionsschienen:
In dieser Indikation wird ein Behandlungsergebnis, das mit einer festsitzenden Multibracketapparatur erreicht wurde, stabilisiert. Diese Stabilisierungs- oder Retentionsphase ist für eine erfolgreiche Behandlung enorm wichtig, da alle kieferorthopädisch bewegten Zähne eine gewisse Tendenz aufweisen, in die alte Position zurückzudriften. Durchsichtige Kunststoffschienen eigenen sich hervorragend für diese Behandlungsaufgabe, da sie auch problemlos am Tag getragen werden können.

2. Schienen für kleinere Zahnbewegungen:
Mit Modifikationen der oben genannten Retentionsschienen können kleinere Zahnbewegungen bis zu 3mm durchgeführt werden. Hierzu werden über ein Modell-set-up bzw. gelegentlich auch mit Spezialzangen Positionsänderungen und “Divots” in die Schienen programmiert, wodurch die entsprechenden Zähne in die entsprechende Richtung bewegt werden können.

3. INVISALIGN:
Auch dieses relativ neue Behandlungssystem arbeitet mit durchsichtigen Plastikschienen. Allerdings werden diese in einem Speziallabor angefertigt. Über laserstereolithographisch hergestellte Modelle wird eine Reihe von Schienen hergestellt, die in minimalen Schritten die gewünschten Zahnbewegungen durchführen. Allerdings sind auch mit dieser sehr vielversprechenden kieferorthopädischen Therapieform nur begrenzte Zahnbewegungen möglich. Wir beraten Sie gerne über die Möglichkeiten von Invisalign.